Karate
Dojo
Trainer
Mitglieder
Training
Aktuelles / Termine
Wettkampf
Bilder
Download
Berichte
Links
Dojo-Intern
Kontakt
Impressum



Training


« karate wa yu no gotoku taezu netsu o ataezareba moto no mizu ni kaeru »
(Karate ist wie heißes Wasser, das abkühlt, wenn du es nicht ständig warm hältst!)



Trainingszeiten

 Montag  17:00 - 18:00 Uhr  Issing  Kindertraining / Anfängertraining
 Dienstag  18:00 - 19:00 Uhr  Epfach  Kinder/Unter-/Oberstufe
   19:00 - 19:30 Uhr  Epfach  Oberstufe
 Donnerstag  17:30 - 18:30 Uhr  Epfach  Jukoren
 Freitag  18:00 - 19:00 Uhr  Epfach  Kinder/Unter-/Oberstufe
   19:00 - 19:30 Uhr  Epfach  Oberstufe



Trainingsorte

Haus der Vereine / Epfach
Via Claudia 61
86920 Epfach

Grundschule Vilgertshofen / Issing
Am Asper 3
86946 Vilgertshofen-Issing




Trainingsinhalt

Das Karatetraining baut auf drei großen Säulen auf: dem Kihon, der Kata und dem Kumite.




Grundschule
KIHON

Kihon ist die japanische Bezeichnung für Grundschule. Hierbei werden alle Techniken ohne Partner trainiert, die man hinterher in den Bereichen Kata, Kumite, Bunkai und Selbstverteidigung benötigt.



KATA

Kata ist der imaginäre Kampf gegen einen oder mehrere Gegner. Diese wird zu Anfang ohne Partner und später für Fortgeschrittene in den Bunkai-Versionen mit einem oder mehreren Partnern durchgeführt.
Kata

Eine Kata («Form», «Schablone») ist ein stilisierter und choreographierter Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner, der einem festgelegten Muster im Raum («Embusen») folgt.
Bunkai

Bunkai («Analyse», «Zerlegung») ist eine Trainingsform, um dem Karateka ein besseres Verständnis der Kata nahezubringen.
Bunkai ist die anwendungsbezogene Sinnermittlung einer Kata. Es werden von einzelnen Techniken über Kombinationen und Sequenzen bis hin zur kompletten Kata Anwendungsmöglichkeiten mit dem Partner durchdacht und ausgeführt.



KUMITE

Mit Kumite bezeichnet man das Partner- oder Kampftraining. Erst in Zusammenarbeit mit dem Partner (oder Gegner) erkennt man die zeitliche oder räumliche Wirkung der Grundtechniken.
Im Kumite existieren unterschiedliche Stufen, in denen die Angriff- und Abwehrtechniken je nach Stufe vorgeschrieben oder frei wählbar sein können: Partnertraining im Stand, halbfreier Kampf und Freikampf.
Partnertraining

Angefangen wird mit dem einfachen Partnertraining im Stand mit Absprache: Angriff- und Abwehrtechniken sind fest vorgegeben und werden im Stand ausgeführt.
HalbfreierKampf

Im halbfreien Kampf gibt es verschiedene Ausprägungen, bei denen Angriff- und Abwehrtechniken in freier oder vorgeschriebener Form kombiniert werden.
Freikampf

Beim Freikampf (Jiyu-Kumite) werden weder Angriffs- noch Abwehrtechnik vorausgesagt bzw. festgelegt. Die Übungspartner stehen sich frei gegenüber.


Das Karatetraining mit Kihon, Kata und Kumite wird ergänzt durch ausgiebige Gymnastik sowie Einheiten aus der Selbstverteidigung.


Selbstverteidigung
Selbstverteidigung

Die Lieblingssparte unseres Trainers. Aufgrund seiner langjährigen Ausbildertätigkeit als militärischer Nahkampflehrer und Selbstverteidigungslehrer kommt diese realistische Facette des modernen Karate nie zu kurz.


Gymnastik
Gymnastik

Beweglichkeit und Geschmeidigkeit des Körpers kommen dem Karateka nicht nur im Training, sondern auch im Alltag und dem allgemeinen Wohlbefinden zugute. Unsere Gymnastik ist kampfsportmäßig zweckorientiert und wird unter den Gesichtspunkten des Gesundheitstrainings ausgeführt.


Kurse/Einsteiger:

Wir führen Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene in regelmäßigen Abständen durch. Hierfür ist keine Vereinsmitgliedschaft nötig und Anschaffungen (Karate-Anzug) müssen für einen Kurs auch nicht getätigt werden. Die Kursgebühr beinhaltet automatisch eine Sportversicherung.

Interessenten können allerdings auch jederzeit mit dem Training bei uns beginnen, da wir immer eine Anfängergruppe separat trainieren.


  © 2017  1. Karate Dojo Altenstadt e.V. Impressum  Kontakt